Soli war gestern. Morgen kann kommen.

Die Bundesregierung hat beschlossen, dass der Solidaritätszuschlag ab dem 01.01.2021 für den Großteil der Bevölkerung abgeschafft wird.

Was bedeutet das?

Für die meisten Steuerzahler fällt der Solidaritätszuschlag ab dem Jahr 2021 weg* und wird in der Gehaltsabrechnung nicht mehr auftauchen.

Von dieser Änderung profitieren Alleinstehende mit einem Jahreseinkommen bis etwa 73.000 EUR und Paare mit Kindern mit einem Einkommen bis ca. 151.000 EUR. Die Ersparnis variiert je nach bisheriger Steuerzahlung.

Lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, was das für Sie persönlich bedeutet - wie viel Geld sparen Sie persönlich ein?

Beispielrechnung für ein Monatsgehalt

  zu verst. Eink. Netto Ersparnis-Soli
Ledig,
keine Kinder
37.800 € 24.000 €
ca. 240 €
Verheiratet,
keine Kinder
80.000 € 54.000 € ca. 770 €
Verheiratet,
zwei Kinder
72.000 € 48.000 € ca. 330 €

Es handelt sich um beispielhafte Näherungswerte, die tatsächliche Ersparnis kann abweichen und muss individuell berechnet werden.

Berechnen Sie Ihre Ersparnis oder vereinbaren Sie gleich einen Termin

*Bitte beachten, dass Kapitalerträge von der Abschaffung des Solidaritätszuschlags unberührt bleiben. Sofern Sie also Kapitalerträge beispielsweise aus Zinsen oder Wertpapierverkäufen haben, gilt das bisherige Verfahren.

Sofern die Ertäge Ihren Sparerpauschbetrag übersteigen, werden neben der Abgeltungssteuer in der Höhe von 25 % auch weiterhin die 5,5% Solidaritätszuschlag berechnet.